Vorhersage

Viel Erfolg bei der Polarlichtjagd...

Im Prinzip bedarf es nur einiger wichtiger Daten, um eventuell ein Polarlicht zu sichten. Dazu gehört in erster Linie die Aktivität auf der Sonne ! Ob augenblicklich ein Flare stattfindet, sehen Sie an einem eventuellen Fleck auf dem linken Bild. Das zweite Bild zeigt alle Sonnenflecken auf der Sonnenvorderseite. Das Magnetogramm zeigt Ihnen die magnetische Struktur der Sonnenflecken. Das vorletzte Bild lässt Sie erkennen, in welcher Kategorie die Sonne gerade Röntgenstrahlen sendet. Das Lasco-Bild zeigt Ihnen, ob mit einem Flare auf der Sonne solare Masse ausgestoßen wurde oder nicht.

GOES 14 X-Rays

Aktive Regionen

Magnetogramm

Röntgenfluss

LASCO C3

Aktive Regionen auf der Sonnenvorderseite

X-Ray Flux Level

Link

Link

Linkl

Link

Link

Das sind die wichtigsten Daten zum augenblicklichen Geschehen auf der Sonne. Allerdings braucht die eventuell ausgestoßene Sonnenmaterie ca. 36-72 Stunden, bis sie auf der Erde auftreffen. Somit brauchen Sie aktuelle Daten der Satelliten und der erdgebundenen Sensoren. Die Teilchen, die am schnellsten sind, sind die Protonen. Achten Sie auf einen starken Anstieg. Achten Sie aber auch darauf, dass der Protonenmonitor fast in Echtzeit die Auswirkungen eines CME darstellt!

Epam_7d

EPAM 7-Tage Monitor - EPAM gibt es auch in kleineren Intervallen: 2h 6h 24h 3d 7d

Desweiteren sind die Daten zum Sonnenwind (möglichst schnell), zur Teilchendichte (möglichst hoch), zur Richtung des Sonnenmagnetfeldes (möglichst negativ) und zur Stärke des Sonnenmagnetfeldes (möglichst stark) wichtig. Alle Daten stammen von http://www.spacew.com. Hier gilt: je roter, desto besser !

Geschwindigkeit

Dichte

Richtung

Stärke



Hier noch eine andere Grafik, die die oben einzeln aufgeführten Daten zusammenfasst
( http://www.swpc.noaa.gov/ace/Mag_swe_3d.gif )

Mag_swe_3d

Andere Auflösungen: 2h 6h 24h 3d 7d

Die erdgebundenen Magnetometer schlagen heftig aus, wenn ein Sonnensturm mit Sonnenmaterie auf die Erde trifft. auch hier sollten die Rottöne (linke Grafik) überwiegen. Das SAM-Netzwerk finden Sie hier

K-Index der SAMs

Magnetometer Kiruna

SAM Bad Honnef

SAM  Gudensberg

SAM München II


Link

rtplot_flux2_abs
Link

 
Link


Link


Link

Aus Daten von Magnetometern, die in einer Linie auf verschiedenen Längengraden, aber auf einem Breitengrad liegen (siehe Grafik unten - die gelben Punkte) lässt sich ungefähr die Lage des Polarlichtovals errechnen. Die Intensität geht von Grün über Rot nach Gelb (Quelle: https://cssdp.ca/ssdp/app/static/related_projects/rt_oval.html )

globe

Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen. Schauen Sie raus, da findet das aktuelle Wetter statt. Unten finden Sie die Möglichkeit, Satellitenbilder, Regenradar oder Wetterprognosen für Ihren Ort zu sehen.

 

germany_sat_720_nl

WetterOnline
Das Wetter für
Schloß Holte-Stukenbrock
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zuletzt schauen Sie auf einige Webcam-Bilder unserer nördlichen Nachbarn... Norwegen, Schweden... Wo gibt es Polarlichter?

latest

UCL

latest

http://www.porjus.eu/porjus1.html

http://www.sgo.fi/

http://polaris.nipr.ac.jp/~acaurora/aurora/Tromso/

 

Polarlichtvorhersage | Tutorial | Vorhersage | Legal |